7/20/2012

Arkardien erwacht/brennt/fällt (3 in 1)

Arkadien, Band 1: Arkadien erwachtArkadien, Band 2: Arkadien brenntArkadien, Band 3: Arkadien fällt

Allgemeines

Titel: Arkardien erwacht / Arkardien brennt / Arkardien fällt
Autor: Kai Meyer
Preis: je 19,90
Verlag: Carlsen


Klappentext (Arkardien erwacht)

Neustart, das Programm des Lebens fährt hoch und alles ist wieder in Ordnung. Etwas in der Art erhofft sich Rosa Alcantara von einer Reise nach Sizilien, wo ihre ältere Schwester sie erwartet. Allerdings heißt das, in den Schoß des Clans zurückzukehren, weil Rosas Familie zur sizilianischen Mafia, der Cosa Nostra, gehört. Dieses Schicksal teilt die Siebzehnjährige mit Alessandro Carnevare, auf dessen Schultern eine ungleich schwerere Last ruht: Bald soll er als neues Oberhaupt das Erbe seines Vaters antreten. Dass die Alcantaras und Carnevares seit Generationen verfeindet sind, hindert die Liebe aber nicht daran, sich unaufhaltsam ihren Weg in Alessandros und Rosas Herz zu bahnen.

Gestaltung

Ich liebe die Cover, für mich sind sie ein echter Hingucker, der sich in jedem Regal gut machen müsste. Das besondere ist wirklich, dass die wichtigsten Merkmale jedes einzelnen Buches im Cover festgehalten sind und somit allein der Umschlag eine eigene Geschichte erzählt.
Vor jedem kapitel gibt es eine kleine "Zeichnung", die wahrscheinlich irgendwas ausdrücken soll (obwohl ich noch nichts wirklich daraus deuten konnte), vielleicht soll sie aber auch einfach nur schön aussehen. Tut sie.


Meine Meinung

Das ist durchaus eine gute Reihe, viel schlechtes kann man nicht dazu sagen. Allerdings hat mich vor allem eine Sache gestört, die vielleicht wirklich erwähnenswert wäre: Rosa.
Dazu sollte gesagt werden, dass Rosa die weibliche Hauptperson ist, aus deren Sicht die Geschichte erzählt ist. Wäre es da nicht angebracht gewesen, sie wenigstes zu kleinen Teilen symphatisch zu machen? Und meine Meinung liegt nicht daran, dass ich ihre Lebenseinstellung am sich nicht mag oder verstehe, eigentlich kann ich mich durchaus in andere Rollen hineinversetzten. (Ja, ich mochte Marie aus "Höhenflug abwärts", obwohl ich nicht drogenabhängig bin.) Aber Rosa ist einfach unglaublich nervig. Natürlich, ihr Schicksal ist schwer, natürlich, sie hat sich das nicht ausgesucht, aber der Leser konnte sich Rosa ja auch nicht aussuchen, also warum um alles in der Welt muss man ihr 3 Bücher lang beim Nölen über ihr Leben zuhören? und spätestens nach der 5. Erwähnung ist dem Leser auch klar, dass Rosa gerne Stahlkappenschuhe trägt, es muss nicht noch öfter erwähnt werden! Nun ja, meine Meinung zu Rosa.
Da gibt es natürlich noch ihren Partner, Alessandro. Er gleicht Rosa ein bisschen aus, aber ein bisschen nervt dieses ganze Klischee schon, nach dem Motto: Vertragen-Verzweifeln-Vertragen-Hassen-Lieben-Hassen-Vertrauen-Zweifel-Vertrauen. Ich verstehe ja, dass das zur Steigerung der Spannung so gemacht werden musste, aber manchmal hatte man das Gefühl, dass sich alles einfach widerholt.
Ok, das klang jetzt einigermaßen schlecht, aber man kann Kai Meyer nicht vorwerfen, dass er untalentiert sei. Das Buch hat starke Momente, es nimmt den Leser durch ständige Wendungen in seinen Bann und in den wenigen Momenten, in denen Rosa nicht auf ihre Schicksal oder ihre ach so wichtigen Stahlkappenschuhe fokussiert ist, kommt sogar Romatik auf. Auch der Plot ist nicht zu unterschätzen, die Ideen sind gut ausgearbeitet und man versinkt praktisch in der Geschichte.
Letztendlich ist festzustellen, dass es eine interessante Reihe ist, die aber leider einige Schwächen aufweist. Für Fans von Fantasy und Liebesgeschichten sollte diese Geschichte durchaus etwas hergeben, vor allem, wenn man sie ab August als Taschenbuch haben kann. Mir persönlich gefiel der 2. Teil am besten, gefolgt vom ersten und dritten.

♥♥

Band 1
Band 2
Band 3

Kommentare:

  1. hehe, aaach wenn du älter bist kannst du kaufen was du magst ...ob ich solang noch armbänder nähe...hmmm.
    ach bestimmt XD

    LG

    AntwortenLöschen